Ein Lebensgesetz

"Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet." Andre Gide

 

Nur zu oft sind wir es selbst, die zwischen uns und unserer Zufriedenheit stehen. Das bedeutet jetzt nicht, dass wir die Macht haben oder bestimmen können, wie andere sich verhalten oder Dinge sich grundsätzlich gestalten. Doch manchmal ist so, das wir schon "ewig lange" nach etwas suchen, was uns besonders wichtig erscheint und sind enttäuscht, dass es mal wieder nicht geklappt hat. Alle Wünsche ans Universum wurden einfach nicht weitergeleitet. Bitterkeit und Mutlosigkeit machen sich breit - oder einfach gesagt, die Tür knallt zu und man wirft "gefrustet" den Schlüssel weg!

Mit den Methoden des Systemischen Coachings, Zielorientierter Aufstellungsarbeit und dem Voice Dialogue ist es möglich, sich der "geschlossenen Tür" zu nähern. Hier werden Handlungsspielräume und eingefahrene Verhaltensweisen erweitert. Wir finden Lösungen in uns selbst und erhalten Schlüssel für neue "Herzens"-Räume und neue Wege.

Kommentare: 0 (Diskussion geschlossen)
    Es sind noch keine Einträge vorhanden.